1 Der Brennstoff Holz - 1.1 In Deutschland zulässige Brennstoffe nach der 1. BImSchV (Kleinfeuerungsanlagenverordnung)

Heizen mit Holz – So geht's richtig

1 Der Brennstoff Holz Es gibt viele Gründe, die für die Verwendung von Holz als Brennstoff in Einzelraumfeuerstätten 6 sprechen. Hierbei handelt es sich neben den ökologischen auch um ökonomische Aspekte. Klare ökologische Vorteile des Heizens mit Holz in der Zusatzheizung liegen darin, dass Holz im Gegensatz zu fossilen Energieträgern als CO2-neutral bezeichnet werden kann. Das bedeutet, dass bei der Verbrennung von Holz die Menge an Kohlenstoffdioxid (CO2) freigesetzt wird, die der Baum zuvor beim Wachsen aufgenommen hat. Die nachhaltige Forstwirtschaft stellt außerdem sicher, dass jederzeit ausreichend Bäume nachwachsen. Zu den ökonomischen Vorteilen zählt daher, dass Holz ein regional verfügbarer, ständig nachwachsender Brennstoff ist. Die Nutzung und Produktion von heimischem Holz schafft zahlreiche Arbeitsplätze in Industrie, Gewerbe, Dienstleistung sowie der Land- und Forstwirtschaft und trägt damit zur Wertschöpfung innerhalb einer Region bei. 1.1 I n Deutschland zulässige Brennstoffe nach der 1. BImSchV (Kleinfeuerungsanlagenverordnung) Gemäß der 1. BImSchV dürfen im Bereich der biogenen Brennstoffe in Einzelraumfeuerungen eine Vielzahl von Brennstoffen eingesetzt werden. Für die praktische Umsetzung ist dringend darauf zu achten, dass der einzusetzende Brennstoff in der Bedienungsanleitung des Herstellers des Ofens explizit als geeignet aufgeführt ist. In der Praxis resultiert daraus der Einsatz von folgenden biogenen Brennstoffen: • Naturbelassenes, stückiges Holz einschließlich anhaftender Rinde, insbesondere in Form von Scheitholz • Presslinge aus naturbelassenem Holz in Form von Holzbriketts oder in Form von Holzpellets jeweils mit entsprechendem Qualitätsnachweis


Heizen mit Holz – So geht's richtig
To see the actual publication please follow the link above